Get Adobe Flash player

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen K+K Hundetraining

 

1. Vertragsgegenstand/Allgemeines:

Bei einem zwischen K+K Hundetraining (im Folgenden K+K Hundetraining oder Trainer) mit dem Kunden (im Folgenden genannt Teilnehmer bzw. Hundebesitzer) geschlossenen Vertrag handelt es sich um ein Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden bestimmte Inhalte zu vermitteln.

Der Hundebesitzer stimmt mit dem mündlichen oder schriftlichen Vertragsabschluss einer Speicherung seiner Daten zu.

Der Hundebesitzer erhält Handlungsvorschläge. Das Hundetraining schuldet keinen Erfolg bestimmter Ziele. Die Teilnahme an den Übungen während der Kurse und Einzelstunden, die spätere Durchführung der Vorschläge sowie die Entscheidung, ob der Teilnehmer seinen Hund Übungen unangeleint durchführen lässt, liegen im Ermessen des Teilnehmers und erfolgt auf eigenes Risiko.

Die Verwendung von Stachelhalsbänder und der Einsatz sonstiger tierschutzwidrigen Hilfsmitteln, wie Stromreizgeräte, sind strengstens untersagt. Es ist insbesondere untersagt, Hunde zu schlagen. K+K Hundetraining übernimmt keine Verantwortung für ein Fehlverhalten oder aggressives Verhalten gegenüber anderen Menschen und Tieren. Der Hundebesitzer ist verpflichtet, die Situation des Hundes offen darzulegen und alle Problemsituationen genau zu schildern.

Die Preise gelten wie in der jeweils geltenden Preisliste, bzw. nach Vereinbarung. Der vereinbarte Preis ist bindend und durch Vertragsabschluss gelten die hier beschriebenen allgemeinen Geschäftsbedingungen als anerkannt und akzeptiert. Die Bezahlung erfolgt in bar.

 

2. Schutzimpfungen und Krankheiten

Der Teilnehmer verpflichtet sich, nur mit einem gesunden Tier, das kein Ansteckungsrisiko für Personen oder Tiere darstellt, ungezieferfrei ist und den Anforderungen der Trainings körperlich gewachsen ist, an den Trainingsstunden teilzunehmen. Der Hund sollte nach Möglichkeit ausreichend entwurmt sein und die vorgeschriebenen Impfungen erhalten haben. Der Impfpass bzw. Heimtierausweis gilt auf Verlangen als Nachweis. Läufige Hündinnen dürfen bei Gruppenstunden nicht teilnehmen.

3. Haftung

Für jedes Tier muss eine gültige Haftpflichtversicherung abgeschlossen sein. Diese muss in Kopie K+K Hundetraining vorgelegt werden. Der Teilnehmer haftet vollumfänglich für alle von sich und/ oder von seinen Hund verursachten Schäden. Während den Gruppenstunden und auch während der Einzelunterrichtsstunden bleibt jeder Teilnehmer für seinem Hund als Tierhalter bzw. Tieraufseher im Sinne der Paragraphen 833,834 BGB aufsichtspflichtig. Insoweit haftet auch jeder Teilnehmer für die von sich selbst oder von einem Hund verursachten Schäden. Dies gilt auch für Begleitpersonen.

Es ist stets nach den Anweisungen der Trainer zu handeln. Insbesondere ist das Begehen der Übungsgeräte untersagt. Auf dem Gelände werden die Hunde nur nach Absprache mit K+K Hundetraining abgeleint.

K+K Hundetraining haftet nur für Schäden, die von uns vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden sind. Die Haftung ist auf die zweifache Teilnahmegebühr beschränkt, soweit es sich nicht um Körperschäden handelt. Wir haften nicht für Schäden, die von Dritten und/oder deren Hunden herbeigeführt wurden. Alle Schäden, die insbesondere während des Trainings entstehen, gehen zu Lasten des Hundebesitzers.

4. Termine

a) In den Einzelstunden bietet K+K Hundetraining dem Teilnehmer zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an.

Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen K+K Hundetraining und dem Teilnehmer. Mit der Vereinbarung kommt es zum Vertragsschluss. Findet die Einzelstunde auf Wunsch des Teilnehmers an einem anderen Ort als dem Sitz von K+K Hundetraining statt, so erstattet der Teilnehmer dem Trainer zusätzlich zu der Unterrichtsvergütung die Anfahrtskosten. Die vereinbarten Termine können, insbesondere wetterbedingt, nur vom Trainer abgesagt werden. Vereinbarte Termine, die nicht eingehalten werden, müssen 24  Stunden vorher abgesagt werden. Nicht rechtzeitig abgesagte Einzelstunden werden mit dem halben Stundensatz, mindestens € 20, nach der jeweils gültigen Preisliste als Entschädigung berechnet.

b) Im Gruppenkurs (10er Karte) bietet K+K Hundetraining Gruppenunterricht an. K+K Hundetraining unterrichtet beim Gruppenunterricht grundsätzlich mit 2 Trainern. Daher behält sich K+K Hundetraining vor, den Gruppenunterricht kurzfristig abzusagen, wenn nicht mindestens 4 Teilnehmer beim Gruppenunterricht anwesend sind.

Das Training findet in der Regel bei jedem Wetter statt. Der Trainer behält es sich vor, das Training kurzfristig, insbesondere wegen den Wetterverhältnissen, abzusagen. Das Training beginnt pünktlich. Auf „Verspätete“ kann nicht gewartet werden. Hunde, die nicht für den Gruppenunterricht geeignet sind, kann eine Teilnahme verweigert werden.

Die 10er Karte ist nach dem Kauf für 6 Monate gültig. Nicht in Anspruch genommene Trainingsstunden der 10er Karten verfallen nach diesem Zeitrahmen. Eine Übertragung von Trainingsstunden auf Dritte ist nur nach vorheriger Absprache mit K+K Hundetraining möglich und setzt eine schriftliche Übertragungserklärung zwischen K+K Hundetraining, dem Karteninhaber und dem Dritten voraus. Eine Rückerstattung bzw. Teilrückerstattung von Trainingsstunden kann nicht beansprucht werden.

5. Bild- und Tonmaterial

Es werden ohne Vorliegen einer Einwilligungserklärung keine Bilder/Videos vom Teilnehmer gemacht und veröffentlicht.

 

6. Allgemeines/Schluss

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt.

Änderungen oder Ergänzungen des Vertrages bedürfen der schriftlichen Form.